Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Essener NOW!-Festival 2020 Alvin Singleton Again Jessie Cox Existence lies In-Between Daniel Kidane Foreign Tongues Hannah Kendall Verdala Ensemble Modern Leitung: Vimbayi Kaziboni Mitschnitt vom 7.11.2020 im Alfried Krupp Saal, Essen

Sonntag 08:00 Uhr rbb Kultur

KLASSIK FÜR KINDER

Wir spazieren durch Paris Aufnahme des rbbKultur Kinderkonzerts vom 18. September 2011 im Großen Sendesaal des rbb George Gershwin: An American in Paris (Ein Amerikaner in Paris) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Lutz Rademacher Moderation: Christian Schruff

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Saisonabschluss mit der NDR Radiophilharmonie Camille Saint-Saëns: "Introduction et Rondo capriccioso" für Violine und Orchester op. 28 Jules Massenet: Méditation aus der Oper "Thaïs" für Violine und Orchester Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt" Thomas Søndergård Dirigent Alexandra Conunova, Violine NDR Radiophilharmonie Aufzeichnung vom 9. Juli 2021 in der Elbphilharmonie in Hamburg 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Wiener Symphoniker, Dirigentin: Marie Jacquot; Maximilian Hornung, Violoncello. Camille Saint-Saëns: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 119 * César Franck: Symphonie d-Moll (aufgenommen am 9. Juli im Großen Konzerthaussaal in Wien in 5.1 Surround Sound)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

3. Sonderkonzert 1992/1993 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Marcello Viotti, Dirigent Renata Sciotto, Sopran Claude Debussy Prélude à l"après-midi d"un faune Hector Berlioz Les nuits d"été. 6 Lieder op. 7 Sergej Prokofjew Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und 2 (Romeo und Julia. Ballett) Aufnahme vom 19. März 1993 aus der Kongreßhalle Saarbrücken

Sonntag 12:00 Uhr SRF 2 Kultur

Concertino

Haydns Mittag: Neue Aufnahme aus Mailand Das kleine Concerto. Hier steht nur ein Werk im Vordergrund, ob Sonate, Suite oder Sinfonie.

Sonntag 15:00 Uhr rbb Kultur

FRANZ SCHUBERT

Eine Sendereihe von Christine Lemke-Matwey 4. Folge Goethes Größe: die Geschichte einer Fernbeziehung Schubert ist hoch belesen und zeigt als Komponist keine Angst vor Monumenten, selbst vor Goethe nicht, seinem literarischen Übervater. Dass dieser ihn gar nicht wahrnimmt, kränkt ihn, tut seiner Verehrung aber keinen Abbruch. Schubert erkennt sich in Goethe als Zeitgenossen und beschäftigt sich mit dessen Werk länger als mit jedem anderen. Und der Weimarer Staatsrat und Minister? Verpasst eine wahrhaft historische Chance. 17:00 ARD RADIOFESTIVAL 2021 | OPER Bayreuther Festspiele Richard Wagner: "Der fliegende Holländer" Romantische Oper in drei Aufzügen Daland: Georg Zeppenfeld, Bass Senta: Asmik Grigorian, Sopran Erik: Eric Cutler, Tenor Mary: Marina Prudenskaya, Mezzosopran Der Steuermann: Attilio Glaser, Tenor Der Holländer: John Lundgren, Bariton Chor der Bayreuther Festspiele Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Oksana Lyniv Liveübertragung aus dem Bayreuther Festspielhaus (WDR)

Sonntag 15:05 Uhr Ö1

Apropos Oper

mit Michael Blees Zu Gast in der Opéra Bastille in Paris - Ausschnitte aus Charles Gounods Oper "Faust", mit Benjamin Bernheim (Faust), Christian Van Horn (Méphistophélès), Ermonela Jaho (Marguerite), Florian Sempey (Valentin) u.a. sowie Chor und Orchester der Opéra national de Paris unter der musikalischen Leitung von Lorenzo Viotti (aufgenommen am 12. März 2021 - coronabedingt ohne Publikum im Zuschauerraum)

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

«Napoli illustrissima»: Italienische Barock-Perlen in Basel Ist die Rede von Barockmusik für Violine aus Italien, so denken die meisten sofort an Venedig und Antonio Vivaldi. Auch Rom hatte damals mit einem Arcangelo Corelli seine Gallionsfigur.

Sonntag 17:05 Uhr BR-Klassik

Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: "Der fliegende Holländer" 17.05 Auftakt in Bayreuth - ein Festspielmagazin Ab 17.57 "Der fliegende Holländer" Romantische Oper in drei Aufzügen Holländer - John Lundgren Daland - Georg Zeppenfeld Senta - Asmik Grigorian Erik - Eric Cutler Mary - Marina Prudenskaya Steuermann - Attilio Glaser Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Oksana Lyniv Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de Erstmals in der Geschichte der Bayreuther Festspiele trägt eine Frau die musikalische Verantwortung für eine Neuproduktion: Oksana Lyniv dirigiert Wagners "Fliegenden Holländer". Das ist unter den besonderen Arbeitsbedingungen im sehr speziellen Orchestergraben des Festspielhauses keine leichte Aufgabe - denn Wagner hat diese Oper für einen traditionellen Graben ohne Klangdeckel komponiert und instrumentiert. Ihr Hügel-Debüt gibt auch die seit ihrer Salzburger Salome weltweit begehrte Asmik Grigorian in der Partie der Senta. Und der dritte im Bunde, was Bayreuth-Neulinge betrifft, ist Dmitri Tcherniakov, seit einigen Jahren im Kreis der international meistbeschäftigten Regisseure. Sänger wiederum, die bei den Festspielen schon oft gefeiert wurden, übernehmen die Rollen von Holländer und Daland: John Lundgren und Georg Zeppenfeld. BR-KLASSIK überträgt live im Radio und Videolivestream.

Sonntag 17:10 Uhr Ö1

Festival Glatt Verkehrt live

Kayhan Kalhor und Rembrandt Frerichs Trio live in Krems Diese Kombination lässt Musik-Gourmets die Ohren spitzen: Mit Kayhan Kalhor trifft der unbestrittene Meister der viersaitigen Kamantsche, des traditionsreichen Streichinstruments der klassischen persischen Musik, auf das Trio des niederländischen Jazzpianisten Rembrandt Frerichs, das sich seinerseits auf das Spiel auf historischen Instrumenten spezialisiert hat: Frerichs wird in Krems an einem Anton-Walter-Hammerflügel aus dem späten 18. Jahrhundert Platz nehmen und mit Kalhor, dem 58-jährigen musikalischen Meister-Poeten, in wunderbar elegische Zwiegespräche eintreten. Renate Burtscher präsentiert diesen Höhepunkt von Glatt Verkehrt 2021 live aus Krems! Gestaltung: Renate Burtscher

Sonntag 17:57 Uhr HR2

LIVE - Bayreuther Festspiele mit "Der fliegende Holländer"

Eröffnung erstmals mit Dirigentin! Zwei aufregende Hügel-Debüts: Oksana Lyniv dirigiert, Asmik Grigorian singt die Senta in der Neuinszenierung von Dmitri Tcherniakov. Livesendung

Sonntag 17:57 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Oper

Bayreuther Festspiele mit "Der fliegende Holländer" - LIVE Richard Wagner: "Der fliegende Holländer", romantische Oper in 3 Aufzügen Daland: Georg Zeppenfeld Senta: Asmik Grigorian Erik: Eric Cutler Mary: Marina Prudenskaya Der Steuermann: Attilio Glaser Der Holländer: John Lundgren Chor der Bayreuther Festspiele Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Oksana Lyniv (Liveübertragung aus dem Bayreuther Festspielhaus) anschließend: Wien Modern Sofia Gubaidulina: "Der Zorn Gottes", Violakonzert Antoine Tamestit (Viola) ORF Radio-Symphonieorchester Wien Leitung: Oksana Lyniv (Aufnahme vom 6. November 2020 im Musikverein Wien) Engadin Festival Ludwig van Beethoven: "Ich liebe dich so wie du mich" WoO 123 "Adelaide" op. 46 "La Tiranna" WoO 125 "Bitten" op. 48 Nr. 1 "Lebensglück" op. 88 "Der Wachtelschlag" WoO 129 "In questa tomba oscura" WoO 133 "Andenken" WoO 136 "Gesang aus der Ferne" WoO 137 "An die ferne Geliebte" op. 98 "Aus Goethes Faust" op. 75 Nr. 3 "Dimmi, ben mio, che m" ami" op. 82 Nr. 1 "T" intendo sì, mio cor" op. 82 Nr. 2 "Mit einem gemalten Band" op. 83 Nr. 3 "An die Hoffnung" op. 94 Ariette ("Der Kuss") op.128 "Seufzer eines Ungeliebten" WoO 118 "Bußlied" op. 48 Nr. 6 "Maigesang" op. 52 Nr. 4 Daniel Behle (Tenor) Jan Schultsz (Hammerflügel) (Aufnahme vom 4. August 2020 in der Reithalle St. Moritz) Erstmals in der Geschichte der Bayreuther Festspiele trägt eine Frau die musikalische Verantwortung für eine Neuproduktion: Oksana Lyniv dirigiert den "Fliegenden Holländer". Ihr Hügel-Debüt gibt auch die seit ihrer Salzburger "Salome" weltweit begehrte Asmik Grigorian. Und der dritte im Bunde, was Bayreuth-Neulinge betrifft, ist Dmitri Tcherniakov, seit einigen Jahren im Kreis der international meistbeschäftigten Regisseure. Sänger, die bei den Festspielen schon oft gefeiert wurden, übernehmen die Rollen von Holländer und Daland: John Lundgren und Georg Zeppenfeld.

Sonntag 18:00 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2021. Oper: Bayreuther Festspiele mit "Der fliegende Holländer" (live)

Bayreuther Festspiele Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Oksana Lyniv Chor der Bayreuther Festspiele Daland: Georg Zeppenfeld, Bass Senta: Asmik Grigorian, Sopran Erik: Eric Cutler, Tenor Mary: Marina Prudenskaya, Mezzosopran Der Steuermann: Attilio Glaser, Tenor Der Holländer: John Lundgren, Bariton Richard Wagner "Der fliegende Holländer", romantische Oper in drei Aufzügen Liveübertragung aus dem Bayreuther Festspielhaus im Anschluss: Wien Modern Antoine Tamestit, Viola ORF Radio-?Symphonieorchester Wien Leitung: Oksana Lyniv Antoine Tamestit, Viola ORF Radio-?Symphonieorchester Wien Leitung: Oksana Lyniv Sofia Gubaidulina "Der Zorn Gottes" Violakonzert Aufnahme vom 6. November 2020 aus dem Musikverein Wien Engadin Festival Daniel Behle, Tenor Jan Schultsz, Hammerflügel Ludwig van Beethoven "Ich liebe dich so wie du mich" WoO 123 "Adelaide" op. 46 "La Tiranna" WoO 125 "Bitten" op. 48,1 "Lebensglück" op. 88 "Der Wachtelschlag" WoO 129 "In questa tomba oscura" WoO 133 "Andenken" WoO 136 "Gesang aus der Ferne" WoO 137 "An die ferne Geliebte" op. 98 "Aus Goethes Faust" op. 75,3 "Dimmi, ben mio, che m"ami" op. 82,1 "T"intendo sì, mio cor" op. 82,2 "Mit einem gemalten Band" op. 83,3 "An die Hoffnung" op. 94 Ariette ("Der Kuss") op.128 "Seufzer eines Ungeliebten" WoO 118 "Busslied" op. 48,6 "Maigesang" op. 52,4 Aufnahme vom 4. August 2020 aus der Reithalle St. Moritz

Sonntag 18:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2021 - Oper

Bayreuther Festspiele 2021 Richard Wagner: "Der fliegende Holländer", romantische Oper in drei Aufzügen Georg Zeppenfeld, Bass Asmik Grigorian, Sopran Eric Cutler, Tenor Marina Prudenskaya, Mezzosopran Attilio Glaser, Tenor John Lundgren, Bariton Chor der Bayreuther Festspiele Orchester der Bayreuther Festspiele Ltg.: Oksana Lyniv Live vom BR aus dem Bayreuther Festspielhaus ARD Radiofestival 2021 - Oper

Sonntag 18:00 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Oper live

Bayreuther Festspiele mit "Der fliegende Holländer" Romantische Oper in 3 Aufzügen von Richard Wagner Daland: Georg Zeppenfeld, Bass Senta: Asmik Grigorian, Sopran Erik: Eric Cutler, Tenor Mary: Marina Prudenskaya, Mezzosopran Der Steuermann: Attilio Glaser, Tenor Der Holländer: John Lundgren, Bariton Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele, Leitung: Oksana Lyniv Übertragung aus dem Bayreuther Festspielhaus Anschließend: Wien Modern Sofia Gubaidulina: Der Zorn Gottes / Violakonzert Antoine Tamestit, Viola; ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Leitung: Oksana Lyniv Aufnahme vom 6. November 2020 aus dem Musikverein Wien Engadin Festival Ludwig van Beethoven: Ich liebe dich so wie du mich, WoO 123 / Adelaide, op. 46 / La Tiranna, WoO 125 / Bitten, op. 48,1 / Lebensglück, op. 88 / Der Wachtelschlag, WoO 129 / In questa tomba oscura, WoO 133 / Andenken, WoO 136 / Gesang aus der Ferne, WoO 137 / An die ferne Geliebte, op. 98 / Aus Goethes Faust, op. 75,3 / Dimmi, ben mio, che m"ami, op. 82,1 / T"intendo sì, mio cor, op. 82,2 / Mit einem gemalten Band, op. 83,3 / An die Hoffnung, op. 94 / Ariette ("Der Kuss"), op.128 / Seufzer eines Ungeliebten, WoO 118 / Bußlied, op. 48,6 / Maigesang, op. 52,4 Daniel Behle, Tenor; Jan Schultsz, Hammerflügel Aufnahme vom 4. August 2020 aus der Reithalle St. Moritz (Kurzfristige Änderungen vorbehalten)

Sonntag 19:00 Uhr RadioEINS

Sommernachtskonzert

Future Islands und Arctic Monkeys - Um ihr neues Album "As Long As You Are" vorzustellen, haben Future Island im Oktober 2020 in Baltimore ein Streaming Konzert gespielt. Vor 15 Jahren erschien das gefeierte Debütalbum "Whatever People Say I Am, That"s What I"m Not" der Arctic Monkeys. Im Juli 2006 legte die Band einen fulminanten Auftritt beim "Accelerator Festival" in Stockholm hin. Im Sommernachtskonzert gibt es ihn zum Nachhören!

Sonntag 19:30 Uhr Ö1

Festival Glatt Verkehrt live

Trompeter Paolo Fresu und Pianist Omar Sosa live in Krems Den Ausklang des heurigen Glatt Verkehrt-Festivals in Krems besorgt ein sardisch-kubanisches Duo, das in über zehn Jahren gemeinsamer Arbeit zu besonderer interaktiver Empathie gefunden hat: Trompeter Paolo Fresu und Pianist Omar Sosa zelebrieren spontanen Ideenaustausch der überraschungsreichen und doch organischen fließenden Art, wobei die Vorlagen sehr unterschiedlich sein können: Die Inspirationen reichen von afrokubanischen Rhythmen über brasilianische Melodien bis hin zu mediterraner Volksmusik. Und auch der eine oder andere spezialbehandelte Popsong kann sich im Konzertprogramm finden. Das Abschlusskonzert von Glatt Verkehrt 2021 ist zugleich die Österreich-Premiere des Duos Paolo Fresu/Omar Sosa. Ö1 überträgt live! Gestaltung: Renate Burtscher

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Alhambra, Palast Karls V., Granada Aufzeichnung vom 22.06.2021 Jean Sibelius "Der Schwan von Tuonela" aus der "Lemminkäinen Suite op. 22" Edvard Grieg Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16 Jean Sibelius Sinfonie Nr. 6 d-Moll op. 104 Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105 Javier Perianes, Klavier Mahler Chamber Orchestra Leitung: Klaus Mäkelä

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Jean-Philippe Rameau "Hippolyte et Aricie ". Tragédie lyrique in 5 Akten (gekürzt) Reinoud Van Mechelen, Tenor - Hippolyte Elsa Benoit, Sopran - Aricie Stéphane Degout, Bariton -Thésée Séraphine Cotrez, Mezzo-Sopran - Oenone Eugénie Lefebvre, Sopran - Diane Léa Desandre, Mezzo-Sopran, Prêtresse de Diane, Chasseresse, Metelote, Bergère Edwin Fardini, Baritone - Tisiphone Guillaume Gutiérrez, Tenor - Mercure Pygmalion Chor und Ensemble Leitung: Raphaël Pichon Aufnahme vom 14.11.2020 aus der Opéra Comique in Paris Am Mikrofon: Bernd Heyder Erst im Alter von 50 Jahren debütierte Jean-Philippe Rameau mit "Hippolyte et Aricie" als Opernkomponist - und gab dem erstarrten französischen Musiktheater mit expressiven Harmonien und einer unerhört farbigen Orchestersprache neue Impulse. Raphaël Pichon und sein Ensemble Pygmalion haben Rameaus Opern-Erstling im November 2020 in der Spätfassung von 1757 auf die Bühne der Pariser Opéra comique gebracht. Diese Version legt den Fokus noch entschiedener auf das dramatische Potenzial dieser Musik.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH